Goldenes Quatier: Der 16 Mio. Mega-Deal

Goldenes Quatier: Der 16 Mio. Mega-Deal

Dass das “Goldene Quartier” im Herzen Wiens, im 1. Wiener Gemeindebezirk, kein Ort für “Schnäppchenjäger”, lässt schon der Name vermuten. Die letzten beiden Wohnungsverkäufe belegen zudem, dass das “Goldene Quartier” tatsächlich Preise bietet, die nichts für schwache Nerven sind. Hier residieren tatsächlich nur Millionäre oder Milliardäre.

Der “Gewinn” berichtete über die beiden Mega-Verkäufe in der Wiener Innenstadt

So wurden Ende des Jahres 2015 zwei Wohnungen für insgesamt 16 Millionen Euro verkauft. Das Wirtschaftsmagazin “Gewinn” berichtete in seiner letzten Ausgabe von diesem Verkauf. Ein englischer Multimillionär und eine Firma aus Gibraltar sind nun im “Goldenen Quartier” heimisch; der Engländer gab 8,78 Millionen für seine Wohnung aus, während die Firma aus Gibraltar einen Preis von 7,05 Millionen bezahlte.

parifizierung 2

8,78 Millionen Euro für 304 Quadratmeter

Eine der beiden Wohnungen wies einen Verkaufspreis von 8,78 Millionen Euro auf. 304 Quadratmeter, drei Terrassen, situiert im Dachgeschoss. Seit Anfang November 2015 wohnt (oder besitzt) ein englischer Multimillionär diese Immobilie. Sein Wohnsitz ist zwar noch in Monaco, doch man kann davon ausgehen, dass der Brite, der durch das Bergbau- und Diamantengeschäft finanzielle Megaerfolge feierte, auch des Öfteren in Wien sein wird. Mit 363 Quadratmetern ist die zweite Wohnung etwas größer, aber dennoch eine Spur günstiger. Für 7,05 Millionen Euro wurde die Wohnung, welche zwei Terrassen aufweist, bereits Ende Oktober 2015 verkauft. Beide Objekte befinden sich “Am Hof”, in der ehemaligen Zentrale der BAWAG. Ob auch das Nutzwertgutachten derartige Preise ermittelte? Fakt ist – hier residieren nur die “Reichen und Schönen”. Das “Goldene Quartier” in Wien hat seinem Namen wieder alle Ehre gemacht.

Benko betreibt das “Wiener Luxusviertel” in der Innenstadt

“Goldenes Quartier” ist ein sogenanntes “Luxusviertel”, welches in der Wiener Innenstadt beheimatet ist und von niemand geringerem als Rene Benko bzw. der Signa Holding betrieben wird. Neben den teuren Immobilien finden sich dort unter anderem auch Edelboutiquen. Das “Goldene Quartier” ist um zwei Bewohner reicher, die astronomische Summen für ihre Wohnungen bezahlten und somit abermals bestätigten, warum die Region “Goldenes Quartier” genannt wird. Hier ist tatsächlich alles derart teuer, dass man glauben könnte, die Wohnungen seien vergoldet.